6 Wochen - Apportieren, Jagen + Kaustängeli

Das Motto ist immer noch das gleiche: "Die Veränderung ist die Konstante!"

Heute habe ich auch was Neues reingebracht - die Käustängeli. Diese hier sind aus Büffelhaut umhüllt mit geräucherter Ende. Natürlich klein und fein aber äusserst schmackhaft.

Als ich heute Morgen im Garten war mit den Kleinen schaute mein Vater aus dem Fenster und bemerkte: "Heute sind sie aber schön ruhig!"......Hehehe.... alle waren mit dem Kaustängeli beschäftigt und gaben keinen einzigen Mucks von sich...

Inklusive Mamma waren sie mit nichts abzubringen von den Kaustängeli. Aber sie konnten sie noch nicht fertig zerkauen. Dafür ist wahrscheinlich der Kiefermuskel noch zu schwach.

Er hat das Stängeli eben erhalten. Wahrscheinlich war er so erstaunt, dass er sich nicht so sicher war, ob er es gut findet oder nicht. Aber Hauptsache was in der Schnauze. Loslassen geht gar nicht!

Nach ca 20 min. Kauvergnügen sahen die 6 Stängeli so aus. Da sieht man, wie jeder Hund ein anderes Kauverhalten hat. Wer hatte wohl das, bei dem das ganze Fleisch rundum fehlt???

Klar hat Onda ihre 2 Stängeli runtergeputzt. Da gab's nichts mehr einzusammeln.

Hatte ich nicht mal erwähnt, dass es unmöglich ist, irgendwas zu erledigen, ohne dass die Rackerlis sich einmischen?

Schon jetzt bleibt nichts unbemerkt. Jede Bewegung wird wahrgenommen und meist gleich darauf reagiert.

Stolzer Träger der Trophäe !!! Wie ihr seht ist das gelbe Halsband schon wieder weg.

Und hier wird der Lumpen rumgeschmissen, geschüttelt und wieder gefangen.

Auch Zerrspiele funktionieren schon super - und zwar mit viel Geknurre und Getöse.

Werde auf Facebook ein Video dazu reinstellen.

Mal sehen, was morgen auf dem Plan steht. Ich weiss es, aber verraten tu ich nichts!

Wie findest du meinen Blog? Feedback ist immer willkommen.

Letzte Einträge

© 2014 by Beatrice Bregante Sonderegger - "della LUPA BIANCA"

  • Facebook App-Symbol