7 Wochen+2 - Hunger, Tierärztin, etc.

Heute gab's Besuch von der Tierärztin. Die Rasselbande hat sich von der aktivsten Seite gezeigt. Da gab's auch mal ein paar Schreie von der Tierärztin, weil sie in die Zehen gebissen wurde. Auch ihre Sandalen wurden einige Male geöffnet und angeknabbert. Sie hat's mit Humor genommen.

HUNGER haben die - langsam nicht mehr so kleinen - Racker ständig. Es gibt 3-4mal/Tag was feines.

H U N G E R !!!!!!!

Da stehen sie mir nicht nur im Weg sondern schreien drauflos und springen mich an. GEDULD !!! ...ist angesagt.

Das war heute am frühen Morgen: Gekochtes frisches Pouletgeschnetzeltes, Reis, Banane, Lachsöl, gekochtes Ei + Vitaminmix.

Das wird in der Welpenschüssel "serviert", sobald ich es schaffe, diese auf den Boden zu stellen, ohne dass alles schon vorher durch die Luft geflogen ist.

Das Futterritual ergänze ich seit ein paar Tagen mit einem Pfiff aus der ACME-Pfeife.

Die letzte Mahlzeit gibt's zwischen 18-19 Uhr als Trockenfutter. Das kommt nicht aus der Schüssel sondern wird auf dem Rasen verteilt (naja, Rasen kann man das nicht mehr nennen, trotzdem....). Auch das wird mit Pfiff angekündigt.

Und das Trockenfutter gibt richtig Durst. Deshalb wird die Wasserschüssel auch immer grösser....., auch wenn sie nicht nur zum trinken genutzt wird.

Heute wurden alle 6 A'chen das erste Mal geimpft und gechipped. Nun sind alle stolze Besitzer eines Passes. Die Anis-Anmeldung folgt.

Es ist wirklich super abgelaufen. Kein Fiepen, kein Schreien - alle total relaxed. Haben während des Chippens und dem Impfen feine Gutelis bekommen - und alle haben ausnahmslos alles runtergeputzt, während ihnen die Impfnadel in den Popo stach. Und schon war's wieder vorbei.

  • Das Herz wurde abgehört und alle 6 für gut befunden.

  • Bei den Buben sind die Hoden bereits runtergekommen. TipTop!

  • Auch das Gewicht ist bereits zwischen 12 und 15 Mal grösser seit der Geburt.

Gesundheitlich scheinen sie wirklich in top Form zu sein.

Onda hat mit gestreckten Ohren und einem wachen Blick wie eine Polizistin alles beobachtet und kontrolliert. Jedes, das wieder runter durfte hat sie kurz gechecked.

Ich bin riesig stolz auf alle meine grossen und kleinen Vierbeiner. Und ein herzliches Dankeschön an die Tierärztin, die trotz Geknabber an den Füssen und Sandalen super professionell und gekonnt alles erledigt hat.

Nun ein paar Tagesimpressionen:

Ares, der grosse Aportierer. Süss, wie er die Ohren nach seinem Verfolger nach hinten richtet.

Das Tunnel wird nicht nur als Durchgang sondern auch als Liegefläche benutzt.

Hier mit Akita, Ares und Amy.

Wie ihr seht, hat's neue Halsbänder gegeben. Weil's kein grünes hatte, hat Ava nun ein hellblaues bekommen. Wir sind vorbereitet für morgen.

Auch Ava spitzt ihre Ohren schon ganz anständig.

Heute gab's ganz kurz richtigen Zoff zwischen Ares und Archie - ein Macho-Zoff, wie man ihn auch bei älteren Hunden sieht. Onda ist gleich hergerannt und hat gesplittet. Blut ist also keins geflossen aber heftig, laut und eindrücklich war's. Akira hat sich schön rausgehalten - die wusste schon warum.

Der Schnauzengriff wird immer wieder geübt. Diesmal mit viel Gefühl.

Na wer sagt's denn.... Auch Akira hat's gelernt.

Das Plüschtierli ist eigentlich für die Welpen, aber auch Onda liebt es über alles.

Zuerst bringt sie's den Welpen........

.....und danach vergnügt sie sich selbst damit. Auch erwachsene Hunde dürfen ein "Nuschi" haben...

Wie findest du meinen Blog? Feedback ist immer willkommen.

Letzte Einträge

© 2014 by Beatrice Bregante Sonderegger - "della LUPA BIANCA"

  • Facebook App-Symbol