6. Tag - die erste Lebenswoche geht zu Ende

Die erste Lebenswoche der Welpen geht heute zu Ende. Ich finde, dass die Zeit einfach viel zu schnell vergeht. Auch wenn die Welpen ja sicherlich 20 von 24 Stunden schlafen, hat man das Gefühl, dass die Uhr gerade deshalb schneller dreht, um sie wieder in Aktion zu sehen - auch wenn diese Aktion ja nur für die Welpen wirklich Aktion und Anstrengung ist, denn der Aussenstehende sieht nur Schlafen, Kriechen, Kopf heben und im Kreis drehen, wie es die Blutegen zu tun pflegen, Kriechen, an die Milchbar andocken und sich von Mamma putzen und ablecken lassen.

Die A'chen werden auch immer stärker. Um die Welpenbox zu reinigen müssen sie ausgelagert werden - und ich sage euch, ich musste schnell zu einer grösseren Kiste greifen, vor allem mit viel höheren Wänden. Die kleinen Racker kennen da nichts - klettern auf den anderen rauf und sind mir schon fast über den Rand geplumpst. Zum Glück hatte ich sie immer im Auge. Uffff... Glück gehabt.

Auch an der Milchbar geht's immer kämpferischer zu und her. Wenn Onda sich in die Welpenbox legt gibt's schon ein "Ellböglen" um die besten Zapfplätze. Aber wenn sie satt sind lassen sie sich einfach fallen und schlafen ein. Ich könnte stundenlang zuschauen.

Häufig frage ich mich, wie früher die Hunde gehalten wurden, dass man einen ganz schlechten Lebensabschnitt als: "was ist das für ein Hundeleben!" bezeichnet hat. Hier scheint es mir, dass es eher einem Schlaraffenland ähnlichem Zustand gleicht und ich mir schon mal ein bischen Hundeleben wünschen würde.

Und wer findet hier alle 6 Welpen?

Die Milchbar ist hier schön ersichtlich, wenn auch noch etwas versteckt hinter dem Fell.

Jetzt geht's noch Welpen wägen und dann ins Bett. Wünsche allen eine gute Nacht.

Wie findest du meinen Blog? Feedback ist immer willkommen.

Letzte Einträge

© 2014 by Beatrice Bregante Sonderegger - "della LUPA BIANCA"

  • Facebook App-Symbol