3 Wochen - ... und immer frecher

Ich wurde schon gefragt, ob vielleicht etwas nicht in Ordnung sei, weil ich 2 Tage keinen Eintrag gemacht habe. Ich kann euch versichern, dass alles OK ist. Gestern war die Haus-Tierärztin da und war angenehm überrascht, wie sauber die Kleinen seien. Schön, das zu hören und die Bestätigung zu haben, dass Onda ihrem Nachwuchs gut schaut.

Heute, 3. Juni 2015, sind Onda und ihre A'chen auch bei Zooplus.ch als "Liebling des Tages" gewählt worden und das Foto ist drin - STOLZ!!! Wer es heute verpasst, kann das Archiv rechts mit Datum anklicken.

Hier möchte ich euch den Vergleich an der Milchbar zeigen von vor 3 Wochen ....

.....und jetzt. Wenn sie sich strecken sind sie fast schon so lang wie die Hinterhand von Onda.

Kontrolle muss sein. Onda geht zwischendurch kurz reinschauen. Die Kleinen riechen sie auch gleich und machen einen riesen Radau. Onda lässt sich da nicht stressen, schaut, bis sie alles für gut empfindet und läuft gemütlich wieder weg. Kann sich da jemand vorstellen, welche Proteste aus den kleinen Schnäuzlein rausgeschrieen werden? Früh übt sich die Frusttoleranz !!!

Mit diesem Bild von Miss Green habe ich versucht, die schon spriessenden Milchzähnchen zu zeigen. Aber dieses Fräulein saugt nur und lässt sich nicht ins Maul schauen. Kommt schon noch!

Und selbstverständlich muss gründlich geputzt werden. Wenn eins der Kleinen weg will wird er einfach blockiert bis sie fertig ist.

Man kann sich ganz viel bei der Mutterhündin abschauen, wie später mit dem Welpen auch zu Hause umgegangen werden kann. Heute sehen wir die Blockade, Frusttoleranz und Einschränkung. Voilà!

Mr. White (ehem. Gelb) muss seine neu spriessenden Milchzähnchen gleich an der Pfote der Mamma ausprobieren. Sie lässt ihn gemütlich gewähren bis er sich selber abwendet. Habe ich nicht wunderbare Schätze? Mein Herz schmilzt x-mal am Tag.

Wie findest du meinen Blog? Feedback ist immer willkommen.

Letzte Einträge

© 2014 by Beatrice Bregante Sonderegger - "della LUPA BIANCA"

  • Facebook App-Symbol