2. Tag - trinken, schlafen, wachsen

Schon sind die 9linge 2 Tage alt. Onda geht jetzt zwar spontan in den Garten und ist sogar einmal zu mir ins Wohnzimmer gekommen als ich am Blog-Eintrag schrieb. Aber kaum fiept ein B'chen etwas lauter streckt sie die Ohren, rennt ungebremst zu ihren Säuglingen und legt sich gleich wieder in die Box. Voilà, die Milchbar ist wieder eröffnet.


Deshalb bringe ich ihr teilweise auch das Futter "ans Bett", weil sie trotz nettem Zurufen vorzieht, die Kleinen weiter trinken zu lassen.


Und hier ein kleines Video dazu

Onda hat zwar 10 Zitzen, aber selten sind alle 9 am Saugen, ausser vielleicht in der Nacht, wenn Onda ganz flach liegt und schläft. Meist trinken sie aber im Turnus, d.h. die einen schlafen und die anderen Trinken + umgekehrt. Schon tip top organisiert, die kleinen Fellnasen.

Kontaktliegen - ob bei Mamma, untereinander oder beides. Das ist das Wichtigste jetzt für die Kleinen. Deshalb gibt's auch keine Infrarotlampe, die einige Züchter einsetzen - denn, wenn's zu warm wird, ist die Gefahr der Dehydration da und die Welpen liegen weiter auseinander. Das Kontaktliegen ist eine bindungstypische Verhaltensweise = Nähesuchen - auch wenn sie noch im Abstand von 10cm liegen. Auch später, soll das Näherkommen und das Kontaktliegen gefördert werden. Es bildet bei beiden, Mensch + Hund, das Oxytocin (Glückshormon), welches bei der Stressbewältigung enorm wichtig ist. Also, liebe zukünftige Welpenbesitzer, Kontaktliegen NICHT VERGESSEN!

Hier sieht man bereits die Grössenunterschiede, was absolut normal ist in einem Wurf. Das bedeutet aber nicht, dass die, die momentan grösser und schwerer sind auch als erwachsener Hund grösser sein werden.


Btw: die roten Schnäuzchen kommen vom vielen Lecken und Putzen der Mamma. Da sie noch nicht selber Kot absetzen können, müssen sie ständig stimuliert werden von der Mamma, damit auch die Verdauung klappt. So bleiben sie immer blitzeblank.


In ein paar Wochen beginnt sich dann das Pigment zu bilden - oben beginnend bis langsam runter zu den Fussballen. Dasselbe passiert auch mit dem Bewegungsapparat. Oben vorne nach hinten unten werden sich die Muskeln und die Nerven entwickeln. Deshalb bleibt der Gang länger etwas wackelig auf den Hinterbeinen. Aber alles zu seiner Zeit...

Auf jeden Fall sind sie schon VIEL VIEL stärker als gestern und klettern bereits auf der Mamma rum und sogar aus der "Bettflaschenkiste", wenn sie doch ruhig drin bleiben sollten, bis ich den Inhalt der Wurfkiste ausgewechselt habe... Tststs... Morgen muss der grössere Wäschekorb her.


Wünsche allen einen weiterhin sonnigen und schönen Sonntag.

Wie findest du meinen Blog? Feedback ist immer willkommen.

Letzte Einträge

© 2014 by Beatrice Bregante Sonderegger - "della LUPA BIANCA"

  • Facebook App-Symbol