3 Wochen+3 - 1. Wurfkontrolle

Am 1. Mai war der Zuchtobmann von der GWS (Gesellschaft Weisse Schäferhunde) Dr. Martin König bei den B'chen. Und bereits vorab - die Begutachtung der Welpen, der Mutterhündin Onda und des Welpenzimmers ist top gelaufen.


Zuerst wird mal die Mutterhündin begutachtet - ob sie abgemagert ist (das ist sie definitiv nicht mit all dem Futter, das sie bekommt) - ob sie offen und stressfrei ist und wie sie sich gegenüber den Welpen verhält. Als Martin im Welpenzimmer war, hat Onda wie üblich die Welpen gesäugt um zu zeigen, dass sie ihr Eigentum sind. Aber Martin durfte ihr die Welpen sogar von der Milchbar wegnehmen für die Tests und sie hat es zwar aufmerksam beobachtet aber geduldet ohne ein Knurren oder sonst welcher Bedrohung. Sie ist einfach meine Beste!


Schön entspannt auf dem Rücken. Da wurde bei jedem Welpen der Nabel kontrolliert, ob evtl ein Nabelbruch vorliegt.

Hier sieht man einerseits die schöne hängende Rute, die alle vorweisen können. Diese wird auch auf mögliche Knicks gecheckt. Andererseits hat Martin beobachtet, wie ruhig und souverän der jeweilige Welpe ohne Boden unter den Pfoten ist. Ohne Ausnahme haben auch das alle erfüllt.

Hier 2 Rackerli im Vergleich

Begutachtet werden sie von allen Seiten

Und Martin gibt wie immer viele Erklärungen ab. Er ist ja selber seit etlichen Jahren Züchter und dazu ein erfolgreichen Schönheitsrichter. Es ist eine wahre Freude all seinen Ausführungen zu folgen.

Dieser Wirbelwind hatte keine grosse Lust mehr, sich überall betaschen zu lassen, aber es hat auch lange gedauert, wenn noch all die Erklärungen dazu kommen. Er hat es also super gut gemacht. Welche Farbe könnte dieser Welpe haben? Für mich klar - passt!


Als Schlussfolgerung dies:

  • Die Ruten sind alle fehlerfrei, lang und gut gehalten

  • keine Nabelbrüche

  • Da er die Welpen beim Säugen beobachten konnte, wurde notiert, dass keines nach dem Säugen erbrochen hat

  • Die Farbe (schwarzes Pigment) der Bindehaut, Schleimhaut und der Maulränder ist bei allen perfekt

  • Das Verhalten ist perfekt

  • Die Bewegungsabläufe sind absolut normal

  • Die Gewichtsentwicklung ist sehr gut, auch wenn es 9 Welpen sind

  • Das Welpenzimmer wurde als sauber, zweckmässig, hell, mit guter Luftqualität und grossräumig bezeichnet. Entspricht also immer noch den Anforderungen.

  • Onda hat viel Milch und ist gesund

So wurde die 1. Welpenkontrolle mit Erfolg und zu aller Zufriedenheit abgeschlossen.


Voraussichtlich am 11. Juni findet die 2. Kontrolle im Rahmen der Wurfabnahme statt - könnte aber auch der 15./16. Juni werden. Danach dürfen die Welpen an ihre neuen Besitzer abgegeben werden.

Ich bin stolz auf Onda und ihre B'chen!

Wie findest du meinen Blog? Feedback ist immer willkommen.

Letzte Einträge